Design und Ökologie in Hülle und Fülle

Wärmedämmverbundsystem – dieser Fachbegriff (abgekürzt WDVS) bezeichnet einen „Verbund“ aus aufeinander abgestimmten Komponenten bzw. Schichten, die auf das Mauerwerk aufgebracht werden, um eine optimale Wärmedämmung zu erreichen.

Knauf Gips

Doch ein WDVS kann nicht nur gut dämmen. Es schützt das Mauerwerk auch vor Witterungseinflüssen und hohen Temperaturunterschieden, arbeitet somit im Sommer als „Klimaanlage“. Und noch etwas kommt neuerdings hinzu: starkes Design!

Umweltgerecht, unbrennbar, biozidfrei

WDVS auf Mineralwolle-Basis bestehen aus natürlichen Rohstoffen, sind unbrennbar, vollständig recycelbar und dämmen hervorragend. Sie versiegeln die Wände nicht, sondern nehmen Feuchtigkeit aus der Wand auf, um sie wieder abzugeben. So wird die Bildung von Schimmelpilzen und Sporen dauerhaft vermieden – ohne Einsatz von Bioziden.

Ökologie an der Fasade

Zertifkate, wie z.B. der Blaue Engel, stellen sicher, dass die Systeme die anspruchsvollen Kriterien des Umweltbundesamtes hinsichtlich Ressourceneffzienz, nachhaltiger Produktion, Schadstofffreiheit, Emissionsschutz, Langlebigkeit und Recycelbarkeit erfüllen.

Brandschutz? Aber sicher!

Die Systeme bestehen aus mineralischem Kleber, Steinwolle-Dämmplatten, mineralischer Armierungsschicht und mineralischer Schlussbeschichtung, also Oberputz und wahlweise Schlussanstrich. Der mineralische Systemaufbau gewährleistet erstklassigen Brandschutz. Die Systeme sind nicht brennbar. Sie wirken biozidfrei gegen Algen- und Pilzbefall, denn sie regeln den Wasserhaushalt auf der Fassade auf natürliche Art und Weise.

Wärmeschutz unter Sandstein-Look

WDVS mit einer Oberfläche in Sandstein-Design erlauben völlig neue Optiken an der gedämmten Fassade. Damit können z.B. die tragenden Beton- und Backsteinaußenwände eines Massivbaus wirksam eingekleidet werden. Das abgebildete System mit 200 mm starker EPS-Dämmung hat einen Baustoff-Wärmedämmwert von 0.030 W/m2K.

Starkes Finish

Die Platten bestehen aus einem Trägergewebe und einer Oberfläche aus natürlich entstandenen Sedimentstrukturen. Wenn auch das übrige Finish vom Feinsten sein soll, empfehlt sich ein Klebe- und Armiermörtel als Unterlage für einen diffusionsoffenen mineralischen Oberputz, der mit weißer Silikonharzfarbe gestrichen wird. Diese weißen Fassadenflächen bilden einen reizvollen Kontrast zu den Sandsteinoberflächen des WDVS.

Modernisierungs-Tipp

Keine halben Sachen: Ein WDVS gehört in Profhände! Der Handwerker weiß, wie man die Schichten herstellergemäß verarbeitet. Er stellt die komplizierten Bauteil-Anschlüsse (z.B. Geländerbefestigungen) wärmebrückenfrei her und trägt die gewünschte Endbeschichtung in Bestqualität auf. Und eine Gewährleistung gibt´s auch noch!

Schluss mit dem Schießscharten-Effekt!

Bestandshäuser ebenso wirksam wie „formvollendet“ zu dämmen, ist heute keine Kunst mehr. Zweilagig verarbeitete, nicht brennbare Mineralwolledämmplatten mit insgesamt 24 cm Dicke erreichen Außenwand-U-Werte um 0,13 W/m²K – mehr als 40 % unter den Anforderungen der EnEV 2014 für Bestandsgebäude. Trotz dieser Dämmstoffdicken lassen sich die gefürchteten „Schießscharteneffekte“ an den Fenstern vermeiden, wenn man die alten Fensteranschläge aufgibt und die neuen Fenster weiter nach außen an die Dämmstoffebene setzt.

Gut versteckte Dämmstoffleistung

Leistungsfähige Wärmedämmung plus charaktervolle Fassadenoptik – das bieten auch WDVS mit Riemchen aus hochwertigem Kalksandstein on top. Das System mit (unterschiedlich dicken) EPS-Dämmungen macht nicht nur einen hochwertigen optischen Eindruck, sondern punktet auch mit Druckfestigkeit, Frostsicherheit und BrandschutzRiegel. Formen, Farben und Oberflächenausführung der Riemchen sind aus einem breiten Angebot frei wähl- und kombinierbar. Für die Detailausbildung an Ecken, Kanten, Fensterlaibungen und Stürzen gibt es passende Winkelriemchen. Auch Sockelprofle, Dämmstoffkleber, wärmebrückenfreie Dübel sowie Klebe- und Fugenmörtel für die Riemchen gehören zum System.

Tradition mit Zukunft: Klinkerriemchen auf WDVS

Klinkerriemchen überzeugen durch enorme Härte, geringe Wasseraufnahme und unvergängliche Farben. So eine Fassade wirkt wie ein keramischer Schutzschild gegen Frost, Wind und Wetter. Klinkerriemchen sind einfach, d.h. ohne Fundamentierung zu verarbeiten, pflegeleicht und 100 % natürlich. Winkelriemchen für Ecken und Stürze ergänzen das System – eine homogene, wunderschöne Fassade entsteht. Sie muss weder besonders gereinigt noch gestrichen noch erneuert werden – die Oberfläche bleibt über Jahrzehnte schön wie am ersten Tag. Doch welches WDVS eignet sich? Ihr EUROBAUSTOFF Fachhändler erklärt Ihnen, welches System und welche Dämmstoffstärken sich für Ihre Riemchenfassade am Besten eignen.