Diesmal bekenne ich Farbe

Eine schlicht in Weiß verputzte Fassade – so kannte man Ihr Haus bisher. Wie wäre es, die Nachbarschaft mit einem Farbanstrich zu überraschen? Schließlich haben Sie durch Ihre Modernisierung signalisiert, dass Sie Lust auf Veränderung haben. Bringen Sie Ihre Persönlichkeit an der Fassade zum Ausdruck. Nie war die Gelegenheit besser, nie waren die „Farbkästen“ der Hersteller vielfältiger als heute.

Baumit GmbH

Ökologisch besonders wertvoll

Hochdeckende Silikat-Fassadenfarben erzeugen einen durchgehend mineralischen Beschichtungsaufbau auf mineralischen Untergründen. Diese Farben sind umweltfreundlich, hoch diffusionsfähig und bilden einen natürlichen Schutzriegel gegen Algen und Pilze (ohne Biozide).

Gestaltungs-Tipp

Sie sind sich unschlüssig, welche Farbe, welche Kombinationen Sie für Ihre Fassade wollen? Spezielle Software von Farbherstellern hilft bei der Entscheidung. Laden Sie Fotos von Ihrem Gebäude hoch, ergänzen Sie die Farben, und machen Sie den direkten VorherNachher-Vergleich.

Interesse wecken, Kontraste setzen

Monochrom war gestern. Farbkombinationen transportieren Stil und Stimmung – und schenken Ihrem Haus ein unverwechselbares, persönliches Erscheinungsbild. Hell-Dunkel-Kontraste erwecken Außenwände zum Leben. Helle Töne wirken leicht und vital, dunkle Nuancen am Baukörper verleihen Klarheit und Charakter. Idee: Heben Sie architektonische Details, wie zum Beispiel das zweite Stockwerk, Gauben, Erker oder Balkone farblich ab. 

Qualität entscheidet

Eine Fassadenanstrich schützt nicht nur das Mauerwerk bzw. die Wärmedämmung. Er verlängert auch die Widerstandsfähigkeit der Fassade insgesamt und damit das Intervall bis zur nächsten Renovierung. Innovative Hybridfarben verbinden die Vorteile von Silikonharz- und Silikat-Fassadenfarben in einem Produkt. Ergebnis: Die Fassade bleibt länger geschützt und schön. Feuchtigkeit kann nicht in sie eindringen. Schmutzpartikel, die sich kurzfristig an der Fassade festsetzen können, wäscht spätestens der nächste Regen ab.

Für ein stimmiges Gesamtbild

Achten Sie auf die Farbgebung von Dachziegeln, Fenstern oder Geländern. Auch der Sockel spielt eine entscheidende Rolle, wenn Sie die Farbkombinationen des Hauses abstimmen. Sockelfarben gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Nuancen. Ein Allwetterschutz macht die Farben robust gegen Witterungseinflüsse. Bei einfarbigen Fassadenanstrichen empfehlen sich hellere Pastell-Töne, zum Beispiel ein Hellgelb, Hellgrau, Hellblau oder ein sanftes Apricot. Wer es dunkler mag, wählt mitteltonige Nuancen wie Terracotta, Ziegelrot, Mittelblau oder Grau.

Diese Farbbasis trägt

Der Sockel sollte immer dunkler als die Fassade gestrichen werden. Diese Optik vermittelt Tragfähigkeit. Außerdem fallen Verschmutzungen durch Staub oder starkem Regen nicht so stark auf. Die Farbkombination kann farblich dezent, akzentvoll oder harmonisch Ton-in-Ton abgestimmt werden.

Dunkle Fassaden müssen cool bleiben

Der Trend zu intensiven, dunklen Farbtönen am Haus ist ungebrochen. Doch nicht alle Farbtöne eignen sich. Bei wärmegedämmten Fassaden gab es bislang Einschränkungen – intensiver Sonnenschein kann Hitzestaus bewirken und die Temperaturen auf der Fassadenoberfläche auf 70 °C und darüber treiben. Innovation: Eine spezielle Tönung setzt auf Pigmente mit hohem Reflexionsvermögen für das gesamte solare Wellenspektrum. Ergebnis: Auch dunkle Farbtö- ne können auf WDVS ohne extreme Rissbildung realisiert werden.

Modernisierungs-Tipp

Ihr Haus steht in einer regenreichen Region? Dann empfehlen sich silikonverstärkte Fassadenfarben ganz besonders. Sie lassen Regentropfen einfach abperlen und nehmen lose anhaftende Schmutzpartikel gleich mit. Das Ergebnis: bis zu 15 Jahren zuverlässiger Wetterschutz!